„Be a local hero!“

Unser Internetauftritt soll die Kommunikation mit Ihnen verbessern, Neuigkeiten aus dem Ulenspiegel beinhalten, Sie auf Veranstaltungen hinweisen und vor allem Ihnen die Bestellungen erleichtern. Deshalb haben wir auch mit Hilfe unseres Großhändlers einen Shop eingerichtet, der Ihnen das Bibliographieren und letztendlich die Bestellung bei uns erleichtert. Der Katalog enthält nicht nur den Präsenzbestand des Großhändlers, sprich die Titel, die von einem Tag auf den anderen abgerufen werden können, sondern auch das gesamte Verzeichnis aller lieferbaren Bücher. So haben Sie Zugriff zu vielen Titeln von Kleinverlagen und Instituten, die wir gerne für Sie besorgen. Wir hoffen, dass wir den Shop so gestaltet haben, dass es nun wirklich keinen Grund mehr gibt bei Amazon zu bestellen.
Gerne nehmen wir Verbesserungsvorschläge entgegen.
Ihre Vorteile:

  • Bibliographieren in mehreren Profiverzeichnissen
  • Vereinfachte und schnelle Bestellung
  • Ausführliche Informationen über Inhalte auf einen Blick

Fr

13

Okt

2017

Ulenspiegel und Reformation

Liebe Literaturfreunde,

 

auch wir wollen unseren Beitrag zum 500. Jahrestag der Reformation leisten. Unter dem Titel  "Lustige Gesellschaft? Ulenspiegel im Kreise der (hessischen) Reformatoren" wird uns Herr  Prof. Dr. Jürgen Schulz-Grobert einen wissenschaftlichen, doch sicher kurzweiligen Abend  gestalten. Ort der Veranstaltung ist wieder einmal unsere Buchhandlung, Termin der  27. Oktober 2017 um 19.00 Uhr. Wem es zu trocken erscheint, darf gerne zum Reformatorbräu  des Homberger Braukollektiv greifen, welches der Vortragende im Gepäck hat. Außer dem Preis für das Craftbier entstehen Ihnen keinerlei Kosten.

 

LUSTIGE GESELLSCHAFT?

Ulenspiegel im Kreise der (hessischen) Reformatoren

(Prof. Dr. Jürgen Schulz-Grobert, Marburg/Homberg)

 

Seit ziemlich genau fünfhundert Jahren gehört Till Ulenspiegel zu den mit Abstand bekanntesten Gestalten der deutschen Literatur. Fasziniert von seinen bei genauer Betrachtung gar nicht immer nur lustigen Streichen waren in diesem Zeitraum gerade auch bedeutende Dichter- und Künstler-Persönlichkeiten wie beispielsweise Hans Sachs, Johann Wolfgang von Goethe, die Brüder Grimm, Wilhelm Busch, Erich Kästner und A. Paul Weber. Aber auch schon kurz nach dem ersten Erscheinen des ‚Eulenspiegel’ auf dem deutschen Buchmarkt um 1515 hat kein Geringerer als Martin Luther dem Helden des erfolgreichen Schwankromans einige Aufmerksamkeit geschenkt. Über das bemerkenswert uneinheitliche Urteil des großen Reformators gibt der Vortrag Auskunft. Zur Sprache kommen in diesem Zusammenhang allerdings auch einige Luther-Anhänger und Gegner - allen voran der ‚hessische’ Reformator Martin Bucer -, für die die Eulenspiegel-Figur mit ihrer drastischen Komik ebenfalls eine interessante Reibungsfläche geliefert hat. Eulenspiegels spektakulärer Besuch bei der hessischen Landgrafenfamilie auf dem Marburger Schloss wird schließlich einen Ausblick auf die regionalgeschichtliche Bedeutung dieser satirischen Episode in der Epoche der Reformation werfen.

 

Um Anmeldung wird gebeten. Sie kommen und wir freuen uns!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Manfred Borg

0 Kommentare

Di

05

Sep

2017

Einladung zur Matinée

Unser traditionelles Straßenfest ist vorüber. Der Wettergott war uns gnädig, die Stimmung gut bei Spitzenmusik, die Besucherzahl rekordverdächtig. Der Wein floss in Strömen und Kuchen und Löbersworscht gingen uns leider schon frühzeitig aus.

 

Nun wollen wir uns wieder unserer vorrangigen Aufgabe, der Vermittlung von Literatur, widmen. Ich lade Sie mit dem Team der Rösterei Kaffeekultur recht herzlich zu unserer nächsten literarischen Matinée ein.

 

Sonntag, den 10. September um 11.00 Uhr

in der Rösterei KaffeeKultur

 

Diesmal werden Hugo Zentgraf, Andreas Hippert und Manfred Borg Ihnen drei neue Titel aus der Belletristik vorstellen. Frühstück gibt´s ab 10.00 Uhr (bitte anmelden).

Sie kommen und wir freuen uns!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Manfred Borg

Mo

24

Jul

2017

Grass: Grimms Wörterbuch - Lesung mit Musik

Der Ulenspiegel präsentiert mit der Unterstützung der Jazzfreunde Fulda, der Förderung durch den Kultursommer bzw. dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen:

 

Grass: Grimms Wörter

Lesung mit Musik, dargeboten von Nora Gomringer und Günter Baby Sommer (Percussion)

am Freitag, den 18. August 2017

in der Kapelle des Vonderau Museums (Jesuitenplatz) 19.00 Uhr

 

Grass hatte noch die Kapitel aus seinem letzten Buch „Grimms Wörter“ für die Bühne ausgewählt, doch leider selbst die Aufführung nicht mehr erlebt. Seinen Part übernahm die Lyrikerin und Bachmann-Preisträgerin Nora Gomringer, die wie Günter Baby Sommer, mit Grass befreundet war. Fast sechs Monate haben die Proben zu dem mehr als 90 Minuten langen Bühnenprogramm gedauert. Ergebnis: Eine Liebeserklärung an die Kraft und den Bildreichtum der deutschen Sprache. Seit April 2016 sind die beiden Künstler mit dem Programm auf Tournee und spielten vor meist ausverkauftem Haus in Hamburg, Dresden, Zürich, Bamberg und in Grass Geburtsstadt Danzig.

 

Wir freuen uns sehr, dass wir die beiden nach Fulda locken konnten und versprechen Ihnen einen unvergesslichen Abend. Sommer trommelt, spielt Vibraphon, Maultrommel, Mundharmonika, Gong und Zither. Weiterhin gehören die unterschiedlichsten Küchengeräte wie eine Bratpfanne, zu seiner Instrumentierung. Nora Gomringer liest nicht nur, sondern unterstreicht die Worte mit Gestik und Mimik, spielt mit wechselnder Intonation, Aussprache und Sprachtempo.

 

Also unbedingt vormerken. Karten gibt es im Vorverkauf zu 16 Euro im Ulenspiegel.

 

0 Kommentare