Blog-Archiv 2017

Di

19

Dez

2017

Buchhändlers Ratschlag

Es gibt Leute, die dir sagen werden, dass Weihnachten auch nicht mehr das ist, was es einmal war. Höre nicht auf sie. Es gibt wenige, die alt geworden sind auf dieser Erde, die nicht an jedem Tag im Jahr solche Gedanken wachrufen können.

Aber suche dir doch für deine trostlosen Erinnerungen nicht eben den fröhlichsten unserer 365 Tage aus. Rücke lieber deinen Stuhl näher an das flackernde Feuer, fülle dein Glas, stimme ein Lied an und sei dankbar, dass alles nicht noch schlimmer ist.

Denke nach über das Gute, was dir reichlich zuteil wurde - und es ist bei keinem gering -, und nicht über vergangenes Missgeschick, das jedem widerfährt. Fülle dein Glas abermals, mit fröhlichem Gesicht und zufriedenem Herzen.

Dein Weihnachten soll ein fröhliches und dein neues Jahr ein glückliches sein…!

 

(nach Charles Dickens)

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Manfred Borg

0 Kommentare

Di

28

Nov

2017

Einladung zur Weihnachtslesung

Alle Jahre wieder…, ja auch das, aber erst am 24. 12.. Vorher kommt, wie seit vielen Jahren die nicht allzu heilige Weihnachtslesung in der Rösterei Kaffeekultur am 7.12.2017 um 19,30 Uhr.

Jutta Sporer und Manfred Borg werden dieses Jahr unterstützt von Katrin Bader.

Mit kleinen lustigen, manchmal bösartigen aber zu mindestens satirischen Geschichten und  Gedichten wollen wir Sie auf die drohenden Weihnachtstage vorbereiten. Der Eintritt ist frei.  Christiane und Wolfgang machen es wenigstens ein bisschen festlich, bevor wir zum Gegenschlag ausholen. Sie kommen und wir freuen uns.

 

Nun mal ernsthaft: Erinnert sei hiermit an unsere Veranstaltung in der Buchhandlung am kommenden Donnerstag, den 30.11.2017 um 19.00 Uhr mit Dr. Michael Imhof. Er wird uns sein neues Buch "Juden in der Rhön" vorstellen. Der Eintritt ist frei.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Manfred Borg

Mo

13

Nov

2017

Literarische Matinée

Werte Literaturfreundinnen und Literaturfreunde, wieder einmal laden wir Sie zu einer "Literarischen Matinée" ein, am

 

Sonntag, den 19.11.2017 um 11.00 Uhr in der Rösterei KaffeeKultur.

 

Nutzen Sie die Gelegenheit vor Weihnachten, sich bei einer guten Tasse Kaffee mit drei ausgewählten Neuerscheinungen vertraut zu machen. Jutta Sporer, Andreas Hippert und Manfred Borg werden Ihnen auch dieses Mal wieder drei neue interessante Bücher präsentieren. Wie immer gibt es ab 10.00 Uhr ein Frühstücksangebot. Bitte melden Sie sich dafür in der Rösterei an.

 

Sie kommen und wir freuen uns!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Manfred Borg

 

 

 

0 Kommentare

Di

31

Okt

2017

"Die Kunstanstifter" - Woche unabhängiger Buchhandlungen

Der „Ulenspiegel“ beteiligt sich an der „Woche unabhängiger Buchhandlungen“, die vom 4.11. bis zum 11. 11.2017 in ganz Deutschland stattfindet.

 

Die unabhängigen, inhabergeführten Läden geraten immer mehr unter Druck durch große Onlineanbieter und Handelsketten. Das ist insofern bedauerlich, da wir Ihnen vor Ort mit einer persönlichen Beratung und leidenschaftlichen Empfehlungen bei allen literarischen Fragen und Wünschen zur Seite stehen. Wir versuchen durch Lesungen, Vorträge, Büchertische, Literarische Matinéen etc für eine kulturelle Bereicherung der Stadt zu sorgen, ein Umstand, der in Zeiten des allzu bequemen Online-Konsums leider schnell vergessen wird.

 

Da wir am Freitag, den 27.10.2017 Herrn Prof. Dr. Jürgen Schulze-Grobert mit seinem Vortrag zu 500 Jahre Ulenspiegel und die Bezüge zur Reformation zu Gast hatten, am 4. 11.2017 in Kleinsassen zur Vorstellung des neuen Weines und zur Weinprobe einladen, beschränkt sich unsere Teilnahme auf die Präsentation eines von uns ausgesuchten, unabhängigen und engagierten Verlags, „Die Kunstanstifter“. Viele Titel dieses Verlags wurden zu den schönsten Büchern Deutschlands gewählt.

 

Im Quartalsabstand stellt der Ulenspiegel einen kleineren engagierten Verlag mit seinem Programm durch ein extra gestaltetes Schaufenster und die Präsentation in der Buchhandlung vor, Verlage, die meist in Buchhandelsketten nicht berücksichtigt werden. Der Anfang in diesem Jahr wurde mit Matthes und Seitz gemacht, gefolgt vom Verbrecher Verlag und derzeit den „Kunstanstiftern“. Mit der Fortsetzung dieser Reihe wollen wir das Augenmerk auf interessante Verlage lenken, abseits des Mainstreams.

0 Kommentare

Fr

13

Okt

2017

Ulenspiegel und Reformation

Liebe Literaturfreunde,

 

auch wir wollen unseren Beitrag zum 500. Jahrestag der Reformation leisten. Unter dem Titel  "Lustige Gesellschaft? Ulenspiegel im Kreise der (hessischen) Reformatoren" wird uns Herr  Prof. Dr. Jürgen Schulz-Grobert einen wissenschaftlichen, doch sicher kurzweiligen Abend  gestalten. Ort der Veranstaltung ist wieder einmal unsere Buchhandlung, Termin der  27. Oktober 2017 um 19.00 Uhr. Wem es zu trocken erscheint, darf gerne zum Reformatorbräu  des Homberger Braukollektiv greifen, welches der Vortragende im Gepäck hat. Außer dem Preis für das Craftbier entstehen Ihnen keinerlei Kosten.

 

LUSTIGE GESELLSCHAFT?

Ulenspiegel im Kreise der (hessischen) Reformatoren

(Prof. Dr. Jürgen Schulz-Grobert, Marburg/Homberg)

 

Seit ziemlich genau fünfhundert Jahren gehört Till Ulenspiegel zu den mit Abstand bekanntesten Gestalten der deutschen Literatur. Fasziniert von seinen bei genauer Betrachtung gar nicht immer nur lustigen Streichen waren in diesem Zeitraum gerade auch bedeutende Dichter- und Künstler-Persönlichkeiten wie beispielsweise Hans Sachs, Johann Wolfgang von Goethe, die Brüder Grimm, Wilhelm Busch, Erich Kästner und A. Paul Weber. Aber auch schon kurz nach dem ersten Erscheinen des ‚Eulenspiegel’ auf dem deutschen Buchmarkt um 1515 hat kein Geringerer als Martin Luther dem Helden des erfolgreichen Schwankromans einige Aufmerksamkeit geschenkt. Über das bemerkenswert uneinheitliche Urteil des großen Reformators gibt der Vortrag Auskunft. Zur Sprache kommen in diesem Zusammenhang allerdings auch einige Luther-Anhänger und Gegner - allen voran der ‚hessische’ Reformator Martin Bucer -, für die die Eulenspiegel-Figur mit ihrer drastischen Komik ebenfalls eine interessante Reibungsfläche geliefert hat. Eulenspiegels spektakulärer Besuch bei der hessischen Landgrafenfamilie auf dem Marburger Schloss wird schließlich einen Ausblick auf die regionalgeschichtliche Bedeutung dieser satirischen Episode in der Epoche der Reformation werfen.

 

Um Anmeldung wird gebeten. Sie kommen und wir freuen uns!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Manfred Borg

0 Kommentare